Juli – September 2017

About

Cahier ist im Sommer 2008 aus einer privaten Initiative von Vanessa Joan Müller (2006 – 2011 Direktorin des Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen) und Linn Lühn (Galerie Linn Lühn, Köln, seit 2011 Düsseldorf) entstanden, mit dem Ziel, den Blick auf die Region des Rheinlandes und den angrenzenden Beneluxländern zu schärfen und zu stärken.

Cahier erscheint vierteljährlich in deutsch und in englisch und informiert über eine Auswahl an aktuellen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst im Rheinland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg.

Seit Januar 2015 hat Gisela Capitain (Galerie Gisela Capitain) die redaktionelle Nachfolge von Susanne Titz ( Museum Abteiberg, Mönchengladbach) angetreten.

Inhaltlich gliedert sich Cahier in zwei Teile: einen redaktionellen Teil, sowie eine Ausstellungsübersicht.
Im redaktionellen Teil werden Projekte, Sammlungen und Entwicklungen im Rheinland und den angrenzenden Beneluxländern im Gespräch mit Künstlern und Kuratoren vorgestellt und diskutiert.
Die erste Ausgabe eines jeden Kalenderjahres stellt den gesamten redaktionellen Teil einem eingeladenen Künstler im Sinne einer Carte Blanche zur Verfügung.

Der zweite Teil informiert über aktuelle Ausstellungen ausgewählter Institutionen, Galerien, Privatsammlungen und Off-Spaces. Die Auswahl wird bewusst klein gehalten, um einen möglichst präzisen Blick auf die Region zu geben. Ausschlaggebend ist hier ein internationaler, zeitgenössischer Ansatz.
Über die Auswahl der gelisteten Galerien und Institutionen entscheidet eine Jury, die sich aus wechselnden Galeristen und Kuratoren zusammensetzt.

Cahier ist unabhängig.
Cahier erscheint vierteljährlich in einer Auflage von 10.000 – 12.000 Exemplaren.

 

About

Cahier was launched in summer of 2008 as a private initiative by Vanessa Joan Müller (Director of the Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, 2006 – 2011) and Linn Lühn (Galerie Linn Lühn, Cologne; Düsseldorf since 2011), with the aim of sharpening and strengthening the profile of the region of the Rhineland and the adjoining Benelux countries.

Cahier appears quarterly in German and English, and provides information about a selection of current exhibitions of contemporary art in the Rhineland, the Netherlands, Belgium, and Luxembourg.

In January 2015, Gisela Capitain (Gisela Capitain Gallery) succeeded Susanne Titz (director of the Museum Abteiberg in Mönchengladbach) as editor.

Regarding content, Cahier is divided into two parts: an editor’s section, and an exhibitions listing.
In the editor’s section, projects, collections, and developments in the Rhineland and the adjacent Benelux countries are presented and discussed through interviews with artists and curators.
For the first edition of each calendar year, the editor’s section is made available to an invited artist in a spirit of carte blanche.

The second part provides information on current exhibitions presented by selected institutions, galleries, private collections, and off spaces. The selection is deliberately kept small in order to provide a maximally precise perspective of the region. Decisive here is an international and contemporary orientation. Choices concerning which galleries and institutions to include are made by a jury composed of a changing group of gallerists and curators.

Cahier is independent.
Cahier appears quarterly in an edition of 10,000 – 12,000 copies.